Im Mai 2016, wenige Wochen vor dem Spannungsumstellung, ist der Be 4/4 102 (ex-BTB/BLT Be 4/4 12) mit dem Bt 134 (ex-BTB/BLT Bt 24) zwischen St-Triphon-Village und Aigle unterwegs.
© Dominik Madörin, CH-Ettingen (Bild-Nr. D8A_7142)

Die Aigle–Ollon–Monthey–Champéry-Bahn (AOMC), französisch Chemin de fer Aigle–Ollon–Monthey–Champéry, hat ihren Ausgangspunkt in Aigle und führt über Ollon und Monthey nach Champéry. Die Gesellschaft entstand 1946 aus der Fusion der 1907 eröffneten Aigle–Ollon–Monthey-Bahn (AOM), französisch Chemin de fer Aigle–Ollon–Monthey, mit der 1909 eröffneten Monthey–Champéry–Morgins-Bahn (MCM), französisch Compagnie du chemin de fer Monthey–Champéry–Morgins. Die Bahn wurde ursprünglich mit 950 Volt Gleichstrom betrieben. Der Abschnitt von Monthey nach Champéry weist drei Zahnstangenabschnitte auf.

Ab 1977 bildete die AOMC eine Betriebsgemeinschaft mit den drei anderen Schmalspurbahnen der Region Chablais. 1) 1999 fusionierten die vier Eisenbahngesellschaften zur Transports Publics du Chablais (tpc).

Für die Erneuerung ihres betagten Fahrzeugparks bemühte sich die AOMC um Rollmaterial der Baselland Transport AG (BLT), welches nach der Umstellung der Meterspurbahn im Leimental von Bahn- auf Trambetrieb im September 1984 überzählig geworden war und zum Verkauf stand.

Versuchsweise weilte der BLT-Be 4/4 12 zusammen mit dem BLT-Bt 22 bereits ab Juli 1984 bei der AOMC. Probefahrten auf dem Talabschnitt Aigle–Ollon–Monthey – ein Einsatz auf dem Zahnstangenabschnitt nach Champéry war weder vorgesehen noch technisch möglich  – verliefen erfolgreich, so dass es zur Übernahme nachstehend aufgeführter Fahrzeuge kam.

Von der Baselland Transport AG übernommenes Rollmaterial:

  • BTB/BLT Be 4/4 11 → AOMC Be 4/4 105
  • BTB/BLT Be 4/4 12 → AOMC Be 4/4 102
  • BTB/BLT Be 4/4 13 → AOMC Be 4/4 103
  • BTB/BLT Be 4/4 14 → AOMC Be 4/4 101II
  • BTB/BLT Be 4/4 15 → AOMC Be 4/4 101I
  • BTB/BLT Be 4/4 16 → AOMC Be 4/4 104
  • BTB/BLT Bt 22 → AOMC Bt 132
  • BTB/BLT Bt 23 → AOMC Bt 133
  • BTB/BLT Bt 24 → AOMC Bt 134
  • BTB/BLT Bt 25 → AOMC Bt 131 (keine Inbetriebnahme) → 2000 ASD Bt 434
  • BTB/BLT B 61 → AOMC B 121 (keine Inbetriebnahme)

Die Be 4/4 101I, 102 und 104 kamen relativ rasch und ohne wesentliche Änderungen zusammen mit den Steuerwagen Bt 132 bis 134 in Betrieb.

Die BLT-Be 4/4 11 und 14 sollten ursprünglich weiterverkauft werden. Der Be 4/4 101I erlitt jedoch schon nach kurzer Einsatzzeit im September 1985 einen schweren elektrischen Schaden und schied aus. An seine Stelle trat der bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht in Betrieb genommene BLT-Be 4/4 14 als Be 4/4 101II.

Be 4/4 102

Der Be 4/4 102, noch mit BLT-Betriebsnummer 12 aber schon angebrachter AOMC-Beschriftung, wartet im Februar 1985 im alten Bahnhof Monthey auf die Inbetriebnahme.
© Dominik Madörin, CH-Ettingen (Bild-Nr. –)

Beim Be 4/4 103 wurden die BSI-Kupplungen entfernt und breite Mittelpuffer mit Schraubenkupplungen angebaut, um älteres Rollmaterial der AOMC kuppeln zu können. Steuerwagenbetrieb war fortan nicht mehr möglich. Der BLT-Be 4/4 11 erfuhr denselben Umbau und kam schliesslich als Nachzügler mit der Nummer 105 und als erster in einem gefälligen rot-silbernen Livrée doch noch in Betrieb. Im Rahmen von Revisionen erhielten auch die übrigen Wagen den neuen Anstrich.

Von der BLT kamen der Bt 25 und der B 61 ebenfalls zur AOMC, wurden jedoch nie in Betrieb genommen. Der Mittelwagen hätte die Nummer B 121 erhalten, diente aber lediglich zwischen Oktober 1985 und 1987 als Wartesaal bzw. Stationsbüro während dem Bahnhofumbau in Ollon. 1997 erfolgte sein Abbruch. Der Bt 25 (vorgesehen als Bt 131) wurde 2000 an die ASD abgetreten.

Im Sommer 2016 wurde die Strecke der seit 1999 als Teil der tpc-Gruppe operierenden AOMC umfassend modernisiert. Dabei wurden die Zahnstangenabschnitte vollständig erneuert und das bisherige Zahnstangensystem Strub durch eine Abt-Zahnstange ersetzt. Ebenso wurde die Fahrleitungsspannung von 950 auf 1500 V erhöht, so dass nun alle ab Aigle verkehrenden Strecken der tpc das gleiche Zahnstangensystem und die gleiche Spannung haben. Diese Spannungsumstellung bedeutete aber gleichzeitig das Aus für die ehemaligen Birsigthalbahnwagen. Ihr Einsatz fand im Juni 2016 ein definitives Ende und die zuletzt noch eingesetzten Be 4/4 101II, Be 4/4 102, Bt 132 und Bt 134 wurden ausgemustert. Bereits früher schieden die Be 4/4 101I (1988 abgebrochen) und 104 (2007 abgebrochen) sowie die Be 4/4 103 und 105 (beide 2014 zu Ausstellungswagen umgebaut) aus. Der im Jahre 2000 ausgemusterte Steuerwagen Bt 133 fiel 2007 ebenfalls dem Schneidbrenner zum Opfer.


1) Aigle–Leysin (AL), Aigle–Sépey–Diablerets (ASD) und Bex–Villars–Bretaye (BVB)

Fahrzeugporträts

Be 4/4 101I

→ ex BTB/BLT (Be 4/4 15)

Inbetriebsetzung: 05.1985
Ausmusterung: 09.1985

Verbleib: 1988 abgebrochen

BSI-Kupplung

Be 4/4 101II

→ ex BTB/BLT (Be 4/4 14)

Inbetriebsetzung: 10.1985
Ausmusterung: 2016

Verbleib: 2018 an …

BSI-Kupplung

Be 4/4 102

→ ex BTB/BLT (Be 4/4 12)

Inbetriebsetzung: 05.1985
Ausmusterung: 2016

Verbleib: 2018 an Pro BTB

25./26.07.1984 Transport zur AOMC für Versuchsfahrten (keine Rückkehr)

BSI-Kupplung

Be 4/4 103

→ ex BTB/BLT (Be 4/4 13)

Inbetriebsetzung: 05.1985
Ausmusterung: 2014

Verbleib: Umbau zu Ausstellungswagen, anschliessend vermutl. abgebrochen

Mittelpuffer mit Schraubenkupplung

20.07.1987 Forntalkollision mit Bt 531/532

Be 4/4 104

→ ex BTB/BLT (Be 4/4 16)

Inbetriebsetzung: 04.1985
Ausmusterung: 200?

Verbleib: 11.2007 abgebrochen

BSI-Kupplung

Be 4/4 105

→ ex BTB/BLT (Be 4/4 11)

Inbetriebsetzung: 06.1986
Ausmusterung: 2014

Verbleib: Umbau zu Ausstellungswagen, anschliessend vermutl. abgebrochen

Mittelpuffer mit Schraubenkupplung; nach Kollision beidseitig Rechteckscheinwerfer

Bt 131

→ ex BTB/BLT (B 25)

Inbetriebsetzung: –
Ausmusterung: –

Verbleib: 2000 an ASD (Bt 434)

Bt 132

→ ex BTB/BLT (Bt 22)

Inbetriebsetzung: 04.1985
Ausmusterung: 2016

Verbleib: 2018 an …

Bt 133

→ ex BTB/BLT (Bt 23)

Inbetriebsetzung: 1987
Ausmusterung: 2000

Verbleib: 11.2007 abgebrochen

Bt 134

→ ex BTB/BLT (Bt 24)

Inbetriebsetzung: 04.1985
Ausmusterung: 2016

Verbleib: 2018 an …

B 121

→ ex BTB/BLT (B 61)

Inbetriebsetzung: –
Ausmusterung: –

Verbleib: 1997 abgebrochen

10.1985 bis 1987 als Wartesaal/Stationsbüro Ollon

Aktualisiert am