B3 1339 nach erfolgter Umlackierung auf BLT-Farbschema (hinter Be 4/6 114 am 25. April 1992).
© Dominik Madörin, CH-Ettingen (Bild-Nr. 46.197)

Die dreiachsigen Anhängewagen B3 1333 bis 1344 wechselten im Juli 1985 von den Basler Verkehrs-Betrieben (BVB) zur Baselland Transport AG (BLT). Sie entstanden in den Jahren 1956 bis 1964 als Eigenbauten in der BVB-Werkstätte unter Verwendung eines zugekauften Lenkuntergestells der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik AG, Winterthur.

Die BLT benötigte die Anhänger dringend, um die nach der im Herbst 1984 erfolgten Umstellung der Linie 17 (ehemalige Birsigthalbahn) auf Strassenbahnbetrieb stark gestiegenen Frequenzen bewältigen zu können. Sie reihte sie mit den originalen BVB-Betriebsnummern in den eigenen Rollmaterialbestand ein. Ausser der Entfernung der vandalismus-gefährdeten Klappsitzen auf den Plattformen wurden vorerst keine Änderungen vorgenommen. Insbesondere blieb das originale BVB-Grün mitsamt Basiliskenwappen noch für Jahre erhalten. Da ab 1987 keine Züge mit zwei Anhängewagen mehr gebildet wurden entfernte die BLT bei einzelnen Wagen die elektrischen und pneumatischen Kupplungseinrichtungen am Heck.

In ihrer BLT-Zeit wurden die meisten Anhänger zu Trägern verschiedenster Ganzwerbungen. Ab 1992 durchliefen sie eine Revision, bei welcher in der Regel eine Umlackierung auf BLT-Farbschema Verkehrsgelb/Blutorange erfolgte. Die B3 1333, 1336, 1338 und 1341 trugen jedoch nie die BLT-Hausfarben.

Die zwölf Dreiachser kamen anfänglich einzeln oder paarweise hinter Be 4/6-Motorwagen (Serie 200) oder in Vierwagenzügen hinter Be 4/6-Doppeltraktionen (Serie 200) zum Einsatz. Dies änderte sich 1987, als der 17er zur reinen Einsatzlinie Ettingen–Wiesenplatz wurde. Von nun an liefen die B3 nur noch einzeln hinter Be 4/6 (meist Serie 100). Ab 1999 waren Be 4/8 noch für kurze Zeit Zugfahrzeuge.

Ab 2000 erfolgte die Ausmusterung. Einzelne Fahrzeuge waren schon vorher jahrelang abgestellt. Neun B3 gelangten nach Belgrad, die restlichen drei wurden abgebrochen.

Der Einsatz in Belgrad endete Mitte 2013. Noch kurz zuvor mit neuen Nummern versehen erfolgte 2015 der Abbruch von sechs Anhängern. Der Wagen 1453 (ex 1338) überlebte als Partywagen und der Wagen 1452 als stationärer Personalraum. 2017 gelang dem Tramclub Basel die Rückführung des B3 1343 als historisches Fahrzeug.

Technische Daten bei Übernahme durch BLT:

Typenbezeichnung: B3
Anzahl Wagen: 12
Wagennummern: 1333 bis 1344
Im Linienbetrieb: 1985 bis 2001

Erbauer: BVB, SLM
Anschaffungskosten/Wg.: CHF 20’000.–
Länge über alles: 11’950 mm
Grösste feste Breite: 2’200 mm
Höhe über Dach: 3’235 mm
Gesamtradsatzabstand: 5’000 mm
Taragewicht: 8’000 kg (1333–1338), 7’700 kg (1339–1344)
Sitz-/Stehplätze: 25/66
Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h

Bremsen: indirekt wirkende Druckluftbremse, mechanische Handbremse

Fahrzeugporträts

B3 1333

→ ex Basler Verkehrs-Betriebe (B3 1333)

Inbetriebnahme BLT: 07.1985
Ausmusterung: 10.2000

Verbleib: Abbruch

1993 bis 2000: Ganzwerbung «Basler Stadttheater»

B3 1334

→ ex Basler Verkehrs-Betriebe (B3 1334)

Übernahme BLT: 07.1985
Ausmusterung: 10.2000 (ab 11.1998 remisiert)

Verbleib: Abbruch

1988 bis 1992: Ganzwerbung «Kunstausstellungen Baselland»
1993 bis 1995: Ganzwerbung «rümelin la mode»
ca. 05.1996: Umlackierung BLT-Farbschema

B3 1335

→ ex Basler Verkehrs-Betriebe (B3 1335)

Übernahme: 07.1985
Ausmusterung: 2001

Verbleib: an GSP, RS-Beograd (Aw 1335, ab 2014 Aw 1450) → 2015 abgebrochen

1986 bis 1992: Ganzwerbung «Tram, Bus und Bahn 2000»
06.1993: Umlackierung BLT-Farbschema

B3 1336

→ ex Basler Verkehrs-Betriebe (B3 1336)

Übernahme: 07.1985
Ausmusterung: 2001 (ab 08.1996 remisiert)

Verbleib: an GSP, RS-Beograd (Aw 1336, ab 2014 Aw 1451) → 2015 abgebrochen

1990 bis 1993: Ganzwerbung «Fricker Schuhe»
1993 bis 2001: Ganzwerbung «Calandaland»

B3 1337

→ ex Basler Verkehrs-Betriebe (B3 1337)

Übernahme: 07.1985
Ausmusterung: 2001

Verbleib: an GSP, RS-Beograd (Aw 1337, ab 2014 Aw 1452) → 2015 abgebrochen

1990 bis 1992: Ganzwerbung «Basler Kantonalbank»
1992: Umlackierung BLT-Farbschema

B3 1338

→ ex Basler Verkehrs-Betriebe (B3 1338)

Übernahme: 07.1985
Ausmusterung: 2001

Verbleib: an GSP, RS-Beograd (Aw 1338, ab 2014 Aw 1453)

1990 bis 2001: Ganzwerbung «Basellandschaftliche Kantonalbank» (Sparschwein)

B3 1339

→ ex Basler Verkehrs-Betriebe (B3 1339)

Übernahme: 07.1985
Ausmusterung: 2001

Verbleib: an GSP, RS-Beograd (Aw 1339, ab 2014 Aw 1454) → 2015 abgebrochen

1992: Umlackierung BLT-Farbschema

B3 1340

→ ex Basler Verkehrs-Betriebe (B3 1340)

Übernahme: 07.1985
Ausmusterung: 2001

Verbleib: an GSP, RS-Beograd (Aw 1340, ab 2014 Aw 1455) → 2015 abgebrochen

1994: Umlackierung BLT-Farbschema

B3 1341

→ ex Basler Verkehrs-Betriebe (B3 1341)

Übernahme: 07.1985
Ausmusterung: 2000

Verbleib: Abbruch

1991 bis 1998: