Strassenbahn

Strassenbahnen teilen sich den Verkehrsraum überwiegend mit anderen Verkehrsteilnehmern (USA-Boston, 2008).
© Dominik Madörin, CH-Ettingen (Bild-Nr. USA-2008_DSC_5024)

Als Strassenbahn wird ein System des öffentlichen Personennahverkehrs bezeichnet, bei welchem schienengebundene, meist elektrisch angetriebene Fahrzeuge, sogenannte Strassenbahnwagen, sich die Verkehrsfläche auf weiten Abschnitten mit anderen Verkehrsteilnehmern teilen bzw. deren Gleisbereich nicht durch bauliche Massnahmen klar vom Restverkehr abgetrennt ist.

Strassenbahnen, welche auch in dicht überbautem Raum vorwiegend auf eigenem Trasse verkehren, wurden ab den Sechzigerjahren als «Stadtbahn» bezeichnet. Vorwiehgend aus Marketinggründen nennen heute viele Kommunen und Betriebe ihre herkömmliche Strassenbahnstrecken und -systeme jedoch ebenfalls «Stadtbahn».

← Index