Seit der Verlängerung nach Schönenbuch sind Wagen mit der Liniennummer 33 auch in ländlicher Umgebung anzutreffen. Am 18. Juni 2009 ist der Citaro 810 auf halbem Weg zwischen Allschwil und Schönenbuch.
© Dominik Madörin, CH-Ettingen (Bild-Nr. 120_17)

Aus der 1938 eingeführten Autobuslinie C wurde zehn Jahre später die Linie 33. An der Linienführung änderte sich vorerst nichts. Erst 1966 ersetzen die Autobusse des verlängerten 33ers auf dem Abschnitt Schützenhaus–Badischer Bahnhof die Trams des eingestellten westlichen Segments der Ringlinie 2. Als 1968 die Bauarbeiten an der neuen Johanniterbrücke und die Montage der Fahrleitung abgeschlossen waren, übernahmen Trolleybusse den Betrieb der Linie 33.

2004 fiel die Bedienung des Abschnitts Frauenspital (Kinderspital UKBB)–Badischer Bahnhof an die Linie 30. Die damit einhergehende Änderung der Linienführung des 33ers und ein Jahr später die Verlegung des westlichen Endpunktes von der Wanderstrasse ins basellandschaftliche Schönenbuch zwangen zur Rückkehr zum Autobusbetrieb.

Linienführung

← vor 1948: Autobuslinie C

1948 bis 1966: Wanderstrasse–Bundesstrasse (Schützenhaus)

1966 bis 1968: Wanderstrasse–Schützenhaus–Johanniterbrücke–Badischer Bahnhof

←→ 1968 bis 2004: Trolleybuslinie 33

2004 bis 2005: Wanderstrasse–Schützenhaus–Frauenspital–Schifflände

seit 2005: {Schönenbuch–Allschwil–Letten–} Wanderstrasse–Schützenhaus–Frauenspital (Kinderspital UKBB)–Schifflände

Aktualisiert am