Wagen 12 im Zustand nach der Aufarbeitung 2005 (22. März 2013, BLT-Depot Hüslimatt).
© Dominik Madörin, CH-Ettingen (Bild-Nr. 91_21) 

Zusammen mit den modernen Be 4/6 101 bis 108 erbte die Baselland Transport AG (BLT) anlässlich der Fusion der Basler Vorortsbahnen anno 1974 auch die beiden übriggebliebenen Maximum-Motorwagen Be 2/4 12 und 13 der ehemaligen Birseckbahn AG (BEB).

Bis in die Achtzigerjahre fristeten die Wagen eher ein Mauerblümchendasein. Der Be 2/4 13 wurde ab März 1980 wegen Nichtgebrauchs gar in der Remise Rodersdorf untergebracht, wohin er auf dem Strassenwege gelangte. Erst nach der Umstellung der ehemaligen Birsigthalbahn-Strecke auf den Betrieb mit Strassenbahnrollmaterial anno 1984 fanden die Wagen für Nostalgiefahrten im Leimental – ab 1986 auch auf dem übrigen Netz – eine neue Aufgabe. In diesem Zusammenhang wurde der Be 2/4 13 etwas aufgefrischt und wieder als Ce 2/4 13 angeschrieben. 2006 wurde der Motorwagen ausgemustert und an das Bahnmuseum Kerzers abgegeben. Nach über zehn Jahren ohne Pflege im Freien verlotternd erfolgte im Herbst 2017 die Weiterreichung an das Technische Museum im tschechischen Liberec, wo das Fahrzeug nun hoffentlich die ihm zustehende Konservation und Aufarbeitung erhält.

Der Wagen 12 wurde im Jahre 2005 einer umfassenden Revision unterzogen, wobei der Wagenkasten bei der Firma BCC Bus & Car Center AG, Biel erneuert worden war. Die Werkstätten der Rhätischen Bahn in Landquart kümmerten sich um die Drehgestelle. Nunmehr Einrichtungswagen (der hintere Führerstand wurde ausgebaut), jedoch mit gefälligem, dem ursprünglichen Birseckbahn-Anstrich nachempfundenen Äusseren und als Ce 2/4 12 bezeichnet bleibt er der Nachwelt hoffentlich noch lange betriebsfähig erhalten.

Auskünfte über Extrafahrten unter www.blt.ch
oder Tel. +41 61 406 11 11.

Technische Daten bei Übernahme durch BLT:

Typenbezeichnung: Be 2/4
Anzahl Wagen: 2
Wagennummern: 12 und 13
Im Linienbetrieb: –

Mechanischer Teil: SWS
Elektrische Ausrüstung: BBC
Länge über alles: 11’790 mm
Grösste feste Breite: 2’100 mm
Grösste feste Höhe: 3’410 mm
Radsatzabstand im Drehgestell: 1’700 mm
Drehgestellmittenabstand: 5’600 mm
Radsatzfolge: (1A)(A1)
Dienstgewicht: 18’700 kg
Sitz-/Stehplätze: 32/34
Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h

Anzahl Fahrmotoren: 2
Hersteller/Typ: BBC
Stundenleistung: 2 x 89 PS bzw. 2 x 66 kW
Übersetzungsverhältnis: 1:4,93

Bremsen: elektrische Widerstandsbremse, indirekt wirkende Druckluftbremse, Handbremse, Einrichtungen für Anhängewagen-Solenoidbremse

Fahrzeugporträts

Be 2/4 12

→ ex Birseckbahn AG (Be 2/4 12)

→ ab 2005 Ce 2/4 12

Übernahme: 1974
Ausmusterung: –

Be 2/4 13

→ ex Birseckbahn AG (Be 2/4 13)

→ ab 1986 Ce 2/4 13

Übernahme: 1974
Ausmusterung: 05.2006

Verbleib: an Bahnmuseum Kerzers → 2017 an Technisches Museum, CZ-Liberec

Aktualisiert am