Das Einzelstück mit der Nummer 3 im April 2013 beim seinerzeitigen Stützpunkt Lampenberg.
© Dominik Madörin, CH-Ettingen (Bild-Nr. 233_22) 

Im Rahmen der Übernahme des Linienverkehrs von der Automobilgesellschaft Sissach–Eptingen AG (AGSE) per 1. Januar 2013 stiess auch ein Neoplan-Midibus zur Fahrzeugflotte der Baselland Transport AG (BLT). Dieser Wagen wurde bei der AGSE 2003 in Betrieb gesetzt und für Linien mit geringem bis mittleren Fahrgastaufkommen genutzt.

Als Neoplan Centroliner wurde eine von Gottlob Auwärter entwickelte und von 1997 bis 2006 produzierte Linienbus-Baureihe bezeichnet. Das Programm deckte sämtliche Varianten von Midibussen über Normalbusse und Gelenkwagen bis zu Doppelstockwagen ab. Der Midibus N 4411 war aus dem Standard-Stadtwagen N 4416 abgeleitet und verfügte daher über eine für Midibusse ungewöhnliche Breite von 2’500 mm. Die von der AGSE georderte Variante besass eine vordere Einfachtüre sowie einen Motor aus den Regalen von Mercedes-Benz.

Im Frühjahr 2013 – also nach nur wenigen Monaten unter BLT-Regie – erfolgte der Ersatz des Wagens.

Technische Daten bei Übernahme durch BLT:

Typ: Neoplan N 4411 Centroliner
Anzahl Wagen: 1
Wagennummer: 3
Im Linienbetrieb: 2013 bis 2013

Chassis, Karosserie: Neoplan
Anschaffungskosten/Wg.: k. A.
Länge über Stossbalken: 10’200 mm
Breite: 2’500 mm
Höhe über Dach: 2’950 mm
Radstand: 4’700 mm
Taragewicht: k. A.
Sitz-/Stehplätze: 28+1/44
Höchstgeschwindigkeit: k. A.

Motor: MB OM 906 LA (Diesel, Turboaufladung, Ladeluftkühlung)
Anzahl Zylinder: 6
Hubraum: 6’370 ccm
Leistung: k. A.

Getriebe: k. A.

Bremsen: k. A.

Fahrzeugporträt

Neoplan N4411 Centroliner Nr. 3

→ ex Autogesellschaft Sissach–Eptingen AG
(Nr. 114, 1. Inv. 2003)

Kennzeichen: BL 198 418

Inbetriebsetzung: 2013
Ausmusterung: 2013

Verbleib: k. A. (vermutl. Export Osteuropa)