Xe 2/2 112 im Zustand der frühen Siebzigerjahre. Die angeschriebene Bezeichnung lautet «X 112».
© Sammlung Dominik Madörin CH-Ettingen (Bild-Nr. 62.79)

Der Ce 2/2 5 war ab 1944 der einzige verbliebene Zweiachs-Motorwagen der Birseckbahn AG (BEB). Alle anderen Motorwagen sind zu Dreiachsern umgebaut worden.

Der betagte Zweiachser fand in den folgenden Jahren praktisch ausschliesslich für bahninterne Zwecke Verwendung. Erst Ende 1963 erhielt er jedoch den BEB-typischen, roten Dienstwagen-Anstrich und die neue Nummer 112. Halterungen für Schneepflüge sind schon früher angebracht worden. Nach einem Unfallschaden wurden Ende 1964 die alten Fahrschalter durch gebrauchte MFO-Kontroller ersetzt.

1974 ging der Wagen an die neu gegründete Baselland Transport AG (BLT) über und wurde dort ohne Änderungen als Xe 2/2 112 weiterbetrieben (siehe Xe 2/2 112).

Technische Daten nach Umbau:

Typenbezeichnung: Xe 2/2
Anzahl Wagen: 1
Wagennummer: 112
In Betrieb als Dienstwagen: 1963 bis 2006

Mechanischer Teil: SWS
Elektrische Ausrüstung: EGA
Länge über alles: 8’000 mm
Grösste feste Breite: 2’100 mm
Grösste feste Höhe: 3’380 mm
Radsatzabstand: 2’500 mm
Radsatzfolge: Bo
Dienstgewicht: 10’500 kg
Ladefläche: –
Höchstgeschwindigkeit: 35 km/h

Anzahl Fahrmotoren: 2
Hersteller/Typ: EGA
Stundenleistung: 2 x 35 PS bzw. 2 x 26 kW
Übersetzungsverhältnis: k. A.

Bremsenelektrische WiderstandsbremseHandbremse, Einrichtungen für Anhängewagen-Solenoidbremse

Fahrzeugporträt

Xe 2/2 112

→ ex Be 2/2 5

Inbetriebsetzung: 22.12.1963
Ausmusterung: –

Verbleib: 1974 an BLT (Xe 2/2 112) → 2006 an Bahnmuseum Kerzers → 2017 an technisches Museum, CZ-Liberec

Aktualisiert am