Zum Zeitpunkt dieser Aufnahme am 12. Februar 2008 stand die Ampel für den Basler Trolleybusbetrieb längst nicht mehr auf Grün. Ab dem Jahre 2000 bedienten nur noch während der Fasnacht Trolleybusse den Abschnitt Wettsteinplatz–Habermatten der Linie 34.
© Dominik Madörin, CH-Ettingen (Bild-Nr. 156.312)

Die vergleichsweise kurze, 1948 neu eingerichtete Autobuslinie 34, welche das Hirzbrunnen-Quartier erschloss und ihren Ausgangspunkt beim Claraplatz hatte, verzeichnete im Laufe der Zeit einen markanten Zuwachs im Fahrgastaufkommen. Dies rechtfertigte 1956 deren Umstellung auf Trolleybusbetrieb. Die Tatsache, dass zwischen Claraplatz und Rosengartenweg die bereits bestehende Fahrleitung der Trolleybuslinie 31 mitbenutzt werden konnte, begünstigte den Umstellungsentscheid.

1973 wurde der 34er von der Käferholzstrasse zur Habermatten verlängert, was gleichzeitig die letzte Erweiterung des Basler Trolleybusnetzes darstellte.

Eingeschränkte Flexibilität, grosser betrieblicher Aufwand und hohe Kosten waren die vorgeschobenen Gründe, mit welchen die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) die Abkehr vom Trolleybusbetrieb begründeten. Als erste Linie wurde im Jahre 2000 der 34er wieder auf Autobusbetrieb umgestellt und gleichzeitig zur Durchmesserlinie erweitert.

Linienführung

← vor 1956: Autobuslinie 34

1956 bis 1973: Claraplatz–Käferholzstrasse

1973 bis 2000: Claraplatz–Käferholzstrasse–Habermatten

→ ab 2000: Autobuslinie 34

Aktualisiert am