Seit 2006 bedient die Linie 62 das Reinacher Industrieviertel Kägen. Am 3. September 2019 ist der Wagen 76 in der Kägenstrasse in Richtrung Biel-Benken unterwegs.
© Dominik Madörin, CH-Ettingen (Bild-Nr. 220_143)

Die Automobilgesellschaft Birsigtal bzw. die Birsigthalbahn AG (BTB) betrieb ab 1925 eine Buslinie von Biel-Benken nach Oberwil. Werktags verkehrten einzelne Kurse bis zur Heuwaage in Basel. Per 1. Januar 1974 ging die BTB in der neu gegründeten Baselland Transport AG (BLT) auf, womit die BLT auch für den Betrieb der Buslinie ins Leimental  zuständig wurde. Im Zusammenhang mit der Einführung der Tarifgemeinschaft mit den Basler Verkehrs-Betrieben (BVB) per 1. Januar 1975 wurde der Linie die Nummer 62 zugewiesen. Von den beiden gleich den Bahnwagen blau-weiss gestrichenen Autobussen der BTB wurden die beiden neuen FBW-Wagen sowie als Reservewagen der Schnauzenbus Nr. 7 weiterbetrieben, wobei die Frontlenker aus dem Jahr 1969 im Sommer 1977 in die neuen BLT-Farben Gelb und Blutorange umgespritzt wurden.

Die auf den 15. Oktober 1978 neu eingeführte Linie 64 endete allerdings nicht – wie ursprünglich im Mitte der Siebzigerjahre vorgestellten neuen Buslinienkonzept des Kantons Basel-Landschaft vorgesehen – in Biel-Benken, sondern wurde über Oberwil nach Bottmingen weitergeführt und übernahm so dieses Teilstück von der Linie 62. Da die Frequenzen des 62ers zwischen Bottmingen und Heuwaage insbesondere aufgrund der Verlängerung der BVB-Buslinie 37 schon seit Jahren rückläufig waren, wurde dieser Abschnitt und damit die Linie 62 selbst zum gleichen Zeitpunkt aufgehoben.

Exakt zwölf Jahre später konnte die BLT eine neue Linie 62 eröffnen. Sie führte von Allschwiil durchs Bachgrabengebiet zum Luzernerring in Basel (heute Haltestelle Felix Platter-Spital) und sollte vor allem eine Gewerbezone mit rund 2’000 Arbeitsplätzen und Sportanlagen erschliessen. Die enttäuschend niedrigen Fahrgastzahlen liessen einen Weiterbetrieb der Linie nicht zu und führten zur Betriebseinstellung per Ende 1993.

Als am 14. August 1993 der Wagen 5 die Haltestelle Gartenstrasse bedient, bestand für eine Buslinie durchs Allschwiler Bachgrabengebiet noch keine ausreichende Nachfrage. Heute bedarf es mehrerer Linien für die Bewältigung des Fahrgastaufkommens.
© Dominik Madörin, CH-Ettingen (Bild-Nr. 213.2)

Ab dem Fahrplanwechsel Ende 2006 fuhr zu Spitzenzeiten erneut eine Linie 62. Knapp 2’000 Erwerbstätige des Reinacher Industrieviertels Kägen erhielten damit einen direkten Anschluss an den Bahnhof Dornach-Arlesheim sowie eine Verbindung ins Reinacher Dorfzentrum und zur Tramlinie 11. 2009 übernahm die Linie 62 den Abschnitt Therwil–Biel-Benken der Linie 64. Gleichzeitig wurden die Betriebszeiten ausgedehnt.

Linienführung

1975 bis 1978: [Heuwaage–Binningen–Bottmingen–] Oberwil–Biel-Benken

1990 bis 1993: Allschwil–Bachgraben–Luzernerring

2006 bis 2009: Dornach Bahnhof–TechCenter Kägen–Reinach Dorf

seit 2009: Dornach Bahnhof–TechCenter Kägen–Reinach Dorf–Therwil–Biel-Benken

Zuletzt aktualisiert am 5. März 2021 von Dominik Madörin