X 211 ex L0 142 (angeschrieben als X2 211) am 28. August 2012 in Rodersdorf. Auf der Plattform ist der gelbe Bedienhebel für die Bodenschieber erkennbar.
© Dominik Madörin, CH-Ettingen (Bild-Nr. 61_71)

Anlässlich der Fusion der Basler Vorortsbahnen kam 1974 der noch als L0 142 1) geführte Güterwagen von der Birsigthalbahn AG (BTB) zur Baselland Transport AG (BLT). Dabei handelte es sich um einen schon seit Jahren als Materialtransportwagen mit Bodenschiebern verwendeten Hochbordwagen, welcher 1887 von der Schweizerischen Industrie-Gesellschaft (SIG) als M 42 an die BTB geliefert wurde.

1979 erhielt das Fahrzeug die Bezeichnung X 211 (angeschrieben jedoch X2 211). 1989–90 erfolgte eine gründliche Revision, verbunden mit dem Ersatz der ursprünglichen Trompetenkupplungen durch +GF+-Kupplungen. Die Anschriften lauteten nach wie vor X2 211.

Der X 211 ist heute noch vorhanden, jedoch nur äusserst selten im Einsatz.


1) Serienbezeichnung L0: Offene Wagen mit Wandhöhen über 0,6 m erhielten früher die Serienbezeichnung L. Eine Indexziffer wies auf das Ladegewicht hin. L0 hiess in diesem Fall also «Offener Wagen mit einer Wandhöhe von mehr als 0,6 m und einem Ladegwewicht unter 10 t».

Technische Daten bei Übernahme durch BLT:

Typenbezeichnung: L0 (ab 1979 X)
Anzahl Wagen: 1
Wagennummer: 142 (ab 1979 211)
Im Betrieb: seit 1974

Mechanischer Teil: SIG
Länge über alles: 5’850 mm
Breite: 2’150 mm
Grösste feste Höhe: 1’900 mm
Radsatzabstand: 2’300 mm
Bodenfläche: 8,87 m2
Taragewicht: 2’600 kg
Lastgrenze: 5’000 kg
Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h

Bremsen: Handbremse

Fahrzeugporträt

L0 142 (Hochbordwagen)

→ ex Birsigthalbahn AG (L0 142)
→ ab 1979 X 211

Übernahme: 1974
Ausmusterung: –

Aktualisiert am