X 202 beim alten Birsigthalbahn-Depot Oberwil im Juni 1990.
© Dominik Madörin, CH-Ettingen

Anlässlich der Fusion der Basler Vorortsbahnen kam 1974 der X 202 von der Birsigthalbahn AG (BTB) zur Baselland Transport AG (BLT). Beim X 202 handelte es sich um einen sogenannten Hilfswagen, der verschiedene Geräte aufnahm, die bei Unfällen oder für das Eingleisen entgleister Fahrzeuge benötigt wurden. Der Hilfswagen mit oxydrotem Anstrich entstand 1968 durch Umbau des gedeckten Güterwagen K 136II, welcher seinerseits 1954 von der Brünigbahn zur Birsigthalbahn stiess (ex K 2019, SIG 1891).

Mit der Betriebsumstellung der Birsigtaler-Linie auf den Betrieb mit Strassenbahnrollmaterial anno 1984 wurde der X 202 entbehrlich. Er ging an den Tramclub Basel über, blieb jedoch im alten Depot Oberwil remisiert. Im Hinblick auf die Eröffnung einer geplanten Museumsbahn im elsässischen Freilichtmuseum Ecomusée wurde das Fahrzeug 1993 nach FR-Ungersheim überführt.

Nachdem sich das Projekt einer Museumsbahn im Elsass zerschlagen hatte nahm sich der Verein Pro Birsigthalbahn des Wagens an. Er wurde 2012 aus dem Elsass zurückgeholt und auf einem Privatgrundstück in Rodersdorf aufgestellt. Nach einer konservatorischen Revision präsentiert sich das Fahrzeug heute wieder als K 136II der BTB.

K 136

K 136 ex X 202 im heutigen Zustand in Rodersdorf (Mai 2014).
© Dominik Madörin, CH-Ettingen

Technische Daten bei Übernahme durch BLT:

Typenbezeichnung: X
Anzahl Wagen: 1
Wagennummer: 202
Im Betrieb als Dienstwagen: 1974 bis 1984

Mechanischer Teil: SIG
Umbau: BTB
Länge über alles: 8’750 mm
Grösste feste Breite: 2’560 mm
Höhe: 3’050 mm
Radsatzabstand: 3’500 mm
Bodenfläche: 14,28 m2
Taragewicht: 5’450 kg
Lastgrenze: 10’000 kg
Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h

Bremsen: indirekt wirkende Druckluftbremse, Handbremse

Fahrzeugporträt

X 202 (Hilfswagen)

→ ex Birsigthalbahn AG (X 202)

Übernahme: 1974
Ausmusterung: 1984

Verbleib: an Tramclub Basel → 1992 an Ecomusée d’Alsace → 2012 an Pro BTB (K 136II)