X 101 hinter Xe 2/3 113 im Jahre 1994.
© Dominik Madörin, CH-Ettingen (Bild-Nr. 61.16)

Der X 101 kam anlässlich der Fusion der Basler Vorortsbahnen anno 1974 von der Birseckbahn AG (BEB) zur Baselland Transport AG (BLT). Beim X 101 handelte es sich um jenen Fahrleitungsmontagewagen, welcher die Werkstätte der Birseckbahn AG unter Verwendung eines von der ehemaligen Sissach–Gelterkinden-Bahn (SG) erworbenen Güterwagens umbaute.

Nach längerer Remisierungszeit in der Remise Aesch wurde der betagte Dienstwagen im Mai 2006 ausgemustert und an das Bahnmuseum Kerzers abgegeben. Nach über zehn Jahren ohne Pflege im Freien verlotternd ging der Wagen schliesslich an das technische Museum im tschechischen Liberec über, dies allerdings ohne den Leiteraufbau.

Der Leiteraufbau stammte vom X 2206 der Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) und wurde dem X 101 erst 1965 aufgesetzt. Er blieb in der Schweiz und wird vom Tramclub Basel unter historischen Aspekten konserviert.

Technische Daten bei Übernahme durch BLT:

Typenbezeichnung: X
Anzahl Wagen: 1
Wagennummer: 101
Im Betrieb als Dienstwagen: 1974 bis 2006

Mechanischer Teil: MBGB
Umbau: BEB
Länge über alles: 5’770 mm
Grösste feste Breite: 2’100 mm
Höhe: 3’000 mm
Radsatzabstand: 2’500 mm
Bodenfläche: –
Taragewicht: 4’000 kg
Lastgrenze: –
Höchstgeschwindigkeit: 35 km/h

Bremsen: Handbremse

Fahrzeugporträt

X 101 (Fahrleitungsmontagewagen)

→ ex Birseckbahn AG (X 101)

Übernahme: 1974
Ausmusterung: 2006 (ab ca. 2000 remisiert)

Verbleib: an Bahnmuseum Kerzers → 2017 an technisches Museum, CZ-Liberec (Leiteraufbau an Tramclub Basel)