Für die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) vorgesehener Elektrobus Mercedes-Benz O 530 G eCitaro C2.
© Daimler AG

Die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) planen bis 2027 die Umstellung ihrer gesamten Busflotte auf Elektrobusse. Sie setzen so den gesetzlichen Auftrag um, ihre ÖV-Angebote im Kanton Basel-Stadt bis 2027 vollständig mit erneuerbarer Energie zu betreiben. Ab Herbst 2022 sollen 62 neue Fahrzeuge eines ersten Beschaffungsloses in Betrieb gehen, darunter 38 Mercedes-Benz O 530 G eCitaro C2.

Die neuen Gelenkwagen ersetzen unter anderem die letzten MAN NG 353/A23 Nrn. 752…784 aus den Jahren 1999 bis 2001 sowie die 28 MB O 530 G CNG Citaro FL Nrn. 701–720 und 721–728 mit Gasmotor. Mit der Wahl des Produktes aus dem Daimler-Konzern wurde auch klar, dass der 2019 beschaffte Elektro-Gelenkbus VDL Citea SLFA-181 Electric Nr. 7100 ein Einzelstück bleiben wird. Dieses Fahrzeug konnte dank seiner von Grund auf für elektrischen Antrieb ausgelegten Konstruktion mit einer guten Innenraumgestaltung punkten.

Das grundsätzliche Layout der bekannten Stadtbusse Mercedes-Benz Citaro konnte auch für die elektrisch angetriebenen Gelenkwagen übernommen werden. Wie bei den Normbussen nimmt die Frontgestaltung Elemente aus der Formensprache der Studie «Future Bus» von Mercedes-Benz auf.

In der für die BVB vorgesehenen Variante verfügt der Gelenkbus über fünf Batteriemodule mit einer Gesamtkapazität von 495 kWh. Diese können sowohl per Kabel/Stecker als auch per Pantograph mit einer Ladeleistung von bis zu 300 kW rasch geladen werden. Es wird mit einer maximalen Reichweite von 160 bis 240 Kilometer gerechnet. Zugunsten maximaler Traktion wird sowohl die mittlere als auch die hintere Achse angetrieben.

Die Ausstattung mit vier Türen sichert zusammen mit Schwenkschiebetüren einen schnellen Fahrgastwechsel. Zusätzlich zur üblichen Sondernutzungsfläche für Rollstühle und Kinderwagen gegenüber der Türe 2 bieten die Gelenkbusse eine weitere Sondernutzungsfläche im Hinterwagen. Diese Flächen sind mit komfortablen Anlehnpolstern im Stehperron ausgestattet. Über mehrere TFT-Monitore werden die Fahrgäste informiert und unterhalten. Für die Nutzung eigener Endgeräte stehen WLAN und zahlreiche USB-Steckdosen zur Verfügung.

Technische Daten bei Inbetriebsetzung (prov.):

Typ: Mercedes-Benz O 530 G eCitaro C2
Anzahl Wagen: 38
Wagennummern: ?
Im Linienbetrieb: ab 2022

Chassis, Karosserie: Mercedes-Benz
Anschaffungskosten/Wg.: ca. CHF 945’000.– (Grundpreis ohne Ausstattungsoptionen)
Länge über Stossbalken: 18’125 mm
Breite: 2’550 mm
Höhe: 3’400 mm
Radstand vorne: 5’900 mm
Radstand hinten: 5’990 mm
Taragewicht: ca. 20’022 kg
Sitz-/Stehplätze: 41+1/89
Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h

Anzahl Fahrmotoren: 4 (Radnabenmotoren)
Hersteller/Typ: k. A.
Maximalleistung: 4 x 170 PS bzw. 4 x 125 kW
bei Drehzahl: k. A.
Übersetzungsverhältnis im Radkopf: 1:22,66

Batteriekapazität: 495 kWh

Bremsen: Elektronisch geregelte Zweikreis-Druckluftbreme, elektrodynamische Bremse, Haltestellenbremse, Federspeicher-Feststellbremse

Fahrzeugporträts

MB O 530 G eCitaro C2 Nr. ?

Kennzeichen: ?

Inbetriebsetzung: 2022
Ausmusterung: –

MB O 530 G eCitaro C2 Nr. ?

Kennzeichen: ?

Inbetriebsetzung: 2022
Ausmusterung: –

MB O 530 G eCitaro C2 Nr. ?

Kennzeichen: ?

Inbetriebsetzung: 2022
Ausmusterung: –

MB O 530 G eCitaro C2 Nr. ?

Kennzeichen: ?

Inbetriebsetzung: 2022
Ausmusterung: –