Fahrwerk

Normalspuriges COMBINO-Fahrwerk mit längsliegendem Motor, Scheibenbremse, Winkelgetrieben und Paketkupplungen.
© Dominik Madörin, CH-Ettingen (Bild-Nr. NL-2016_DDA_9729)

Das Fahrwerk trägt den Wagenkasten und ermöglicht den sicheren Lauf des Fahrzeuges auf dem Gleis. Es hat überdies folgende Aufgaben:

  • Sichere Führung des Fahrzeugs auf dem Gleis
  • Gewährleistung der maximal möglichen Adhäsion
  • Abfederung und Dämpfung der Kräfte zwischen Rad und Schiene
  • Aufnahme der mechanischen Bremsausrüstung
  • Aufnahme von Geräten für die Zugbeeinflussung
  • Ableitung des Rückstromes auf die Schienen

Unterschieden wird zwischen Triebfahrwerk (Räder werden angetrieben) und Lauffahrwerk (antriebslos).

Zum Fahrwerk gehören im Wesentlichen [in Klammern nur bei Triebfahrwerken]:

Fahrwerke können als starre FahrwerkeUntergestell»), Drehgestelle, Lenkuntergestelle oder als Spezialkontruktionen für Niederflurwagen ausgebildet sein.

Synonym: 
Laufwerk
← Index